• Abwehrspray für Frauen
  • Abwehrspray - Selbstschutzmittel
  • Abwehrspray für erhöhtes Sicherheitsgefühl

Abwehrspray kaufen: Selbstschutzmittel für den Alltag

Abwehrspray ist eine legale Maßnahme, um aufdringliche Personen auf Abstand zu halten oder vorübergehend unschädlich zu machen. Ziel eines Abwehrsprays ist der Selbstschutz. Wer angegriffen wird, kann sich durch die Anwendung befreien und Abstand gewinnen.

Und tatsächlich ist es legal ein Abwehrspray kaufen zu gehen. Allerdings gibt es einige Aspekte zu beachten. Dies beginnt bei den unterschiedlichen Typen von Sprays und endet bei deren Wirkung und Handhabung. Mit diesen Faktoren möchten wir uns nachfolgend näher beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis von www.abwehrspray.org

  • Definition: Was ist Abwehrspray und wozu wird es benötigt?
  • Unterschiedliche Arten von Abwehrsprays: Pfeffer und CS-Gas
  • Vorteile und Nachteile der Abwehrsprays im Allgemeinen
  • Fünf Fragen und Antworten zum Thema Abwehrspray kaufen
  • Fazit: Abwehrsprays kaufen ist ein guter Tipp für ein erhöhtes Sicherheitsgefühl
  • TIPP: Günstige Angebote für Abwehrsprays!




  • Definition: Was ist Abwehrspray und wozu wird es benötigt?

    Was ist ein Abwehrspray Ein Abwehrspray dient dazu Angreifer auf Distanz zu halten. Es handelt sich um kleine Sprühdosen, die spielend in der Hosentasche oder Handtasche Platz finden und schnell herausgeholt sind. Der Mechanismus kann einhändig bedient werden. Die Ampullen sind entweder mit CS-Gas oder mit einem Pfeffergemisch in hochkonzentrierter Dosis gefüllt. Dementsprechend sind das Pfefferspray (Pepper Spray) und CS-Gas die bekanntesten im Verkauf erhältlichen Abwehrsprays.

    Bleibt die Frage der Anwendung offen. Entsprechende Selbstschutzmittel dürfen legal genutzt werden, sofern der Einsatz der Selbstverteidigung dient. Wenn der Anwender sich aus einer gefährlichen Situation befreit, ist das Spray regelkonform eingesetzt worden. Auch Polizisten verwenden entsprechende Sprays. Dadurch werden die Täter für einen kurzen Moment lahmgelegt. Diese können jetzt einfacher überwältigt und schlussendlich festgenommen werden.

    Info: Während das Pfefferspray nach seinem Inhalt benannt ist, geht der Begriff „CS-Gas“ auf die Chemiker Carson und Stouton zurück, welche das Gemisch aus 2-Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril (auch als Tränengas bekannt) entwickelt haben.




    Unterschiedliche Arten von Abwehrsprays: Pfeffer und CS-Gas

    Arten von Abwehrspray Mit Pfefferspray und CS-Gas haben wir die beiden bekannten Arten der Abwehrsprays bereits identifiziert. Allerdings reagieren Mensch und Tier bisweilen unterschiedlich auf die Anwendung. Gerade auf das CS-Reizgas kann verschieden reagiert werden. Dies liegt daran, dass die Reaktion über das Schmerzempfinden ausgelöst wird. Personen mit einer verringerten Schmerzempfindlichkeit bleiben hierbei nicht selten handlungsfähig. Dies mag insbesondere für Menschen unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gelten. Andere reagieren hingegen sehr stark auf das Tränengas und sind außer Gefecht gesetzt.

    Pfefferspray gilt allgemein als wirkungsvoller. Denn das Selbstschutzmittel funktioniert nicht nur über die Augen und Schleimhäute, wie es bei CS-Gas der Fall ist, sondern wird auch direkt über die Haut aufgenommen. Wobei Pfeffersprays in Deutschland in der Regel nicht für die Anwendung bei Menschen zugelassen sind. Denn sofern diese kein PTB Prüfzeichen vorweisen gelten diese als verbotene Waffe gemäß §2 Abs. 3 WaffG i. V. m. Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.3.5 WaffG. In absoluten Notfällen wird bei Pfefferspray gelegentlich eine Ausnahme gemacht. Außerdem wirken Pfeffersprays nicht nur bei allen Menschen gleich, sondern auch bei Tieren.




    Vorteile und Nachteile der Abwehrsprays im Allgemeinen

    Vorteile und Nachteile von Abwehrsprays Auf einige Aspekte sind wir bereits eingegangen. Jetzt werden sich einige Leser fragen, ob sie CS-Gas kaufen oder lieber auf das Pfefferspray setzen sollen. Vorteilhaft am CS-Gas ist die Zulassung zur Abwehr von Menschen. Dazu sollte das Prüfzeichen des Bundeskriminalamtes auf dem Produkt aufgedruckt sein. Nachteilig ist hier jedoch, dass dieses Selbstschutzmittel nicht auf alle Menschen gleich gut wirkt.

    Genau dort hat Pfefferspray seine Vorteile. Denn es wirkt auf Mensch und Tier gleichermaßen. Weiterhin muss nicht einmal zwingend ins Auge getroffen werden. Denn dieses Abwehrspray erzielt auch bei Kontakt mit der Haut eine Wirkung. Wobei Pfeffersprays nur als Tierabwehrspray vorgesehen sind. In Notwehr kann die Anwendung am Menschen erlaubt sein, wobei dies vom Einzelfall abhängig ist. Denn im Zweifel ist immer die mildeste Maßnahme zur Selbstverteidigung zu wählen.

    Info: Gesetzlich ist das Pfefferspray für die Anwendung bei Tieren bestimmt, während das CS-Gas auch beim Menschen zur Anwendung kommen kann. Dies sollte bei der Wahl des Abwehrsprays berücksichtigt werden.




    Fünf Fragen und Antworten zum Thema Abwehrspray kaufen

    Übergriffe in der Silvesternacht 2015/2016 haben maßgeblich dazu beigetragen, dass ein erhöhtes Bedürfnis des Selbstschutzes in Deutschland entstanden ist. Abwehrspray für Frauen: Gerade das vermeintlich schwächere Geschlecht, zumindest was die körperliche Kraft anbelangt, kann sich auf diesem Weg vielleicht zur Wehr setzen. Allerdings besteht ebenfalls die Gefahr, dass der stärkere Angreifer das Abwehrspray gegen den Besitzer einsetzt. In jedem Fall ist vor dem Erwerb auf folgende Fragen eine Antwort zu finden.

    1. Abwehrspray für den Selbstschutz: Ist die Anwendung legal?

    Abwehrspray für den Selbstschutz legal Bevor es darum geht Abwehrsprays kaufen zu wollen, müssen wir uns nochmals kurz mit der Legalität beschäftigen. Grundsätzlich ist das Pfefferspray für die Anwendung bei aggressiven Tieren geeignet. Das CS-Gas darf auch gegen Menschen zum Einsatz kommen. Allerdings muss der Anwender ein verhältnismäßiges Mittel nutzen, um sich zu schützen. Ein frecher Flirt oder eine ungehobelte Bemerkung rechtfertigen den Einsatz eines Abwehrsprays noch lange nicht. Wer übereilt handelt, muss damit rechnen selber auf der Anklagebank wegen Körperverletzung zu sitzen. Dennoch halten wir fest: Ein Selbstschutzmittel kaufen ist legal, sofern die notwendigen Prüfsiegel aufgedruckt sind. Einschränkend sei noch erwähnt, dass Pfeffersprays zu den Reizstoffsprühgeräten (RSG) zählen und somit unter das Waffengesetz fallen. Wer noch unter 14 Jahre alt ist darf entsprechende Sprays nicht verwenden.

    2. Welche Reaktionen lösen die Sprays beim Menschen aus?

    Reaktionen bei Abwehrspray Das Pfefferspray, sofern es gezielt in die Augen gesprüht wird, sorgt für eine Reizung der Bindehaut. Ein Anschwellen ist die Folge. Starke Schmerzen und der Lidschluss kommen hinzu. Außerdem fangen die Augen an zu tränen. Gelangt das Pfefferspray hingegen auf die Haut, so rötet sich diese und fängt an zu jucken. Kratzen und Reiben verstärkt die beschriebenen Effekte, da so das Mittel noch tiefer eindringen kann. Das Tränengas (CS-Gas) verursacht zumeist eine ähnliche Wirkung, ist jedoch nicht ganz so stark. Außerdem können Menschen mit verringertem Schmerzbewusstsein dagegen praktisch unempfänglich sein. Gemeint sind beispielsweise Personen unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol. Tränende Augen, Nasenfluss, Husten und eine Reizung der Zunge sind Symptome. Atemnot, obwohl kein akuter Luftmangel besteht, setzt bisweilen ebenfalls ein. Nach zehn bis 60 Minuten sollten die Symptome abklingen.

    3. Wie lange ist das Pfefferspray haltbar?

    Wie lange ist Pfefferspray haltbar Wer überprüfen möchte wie lange Abwehrsprays haltbar sind, schaut auf den Aufdruck des Bodens nach. Für gewöhnlich beträgt die Haltbarkeit mindestens zwei und maximal vier Jahre. Ist das aufgedruckte Datum nicht mehr zu lesen, so sollte ein neues Produkt angeschafft werden. Eine Toleranzgrenze darf durchaus überschritten werden. Sollte das Verfallsdatum jedoch mehrere Monate oder Jahre überschritten sein, kann ein Druckverlust die Folge sein. Übrigens ist das Tragen bei öffentlichen Anlässen, wie Volksfesten (zum Beispiel Zwiebelmarkt in Weimar) und geplanten Versammlungen, nicht vorgesehen.

    4. Abwehrspray kaufen: Wo gibt es entsprechende Selbstschutzmittel?

    Abwehrspray kaufen Wer Selbstschutzmittel kaufen möchte, sollte sich nicht zwingend auf eine bestimmte Art von Händler fixieren. Wichtiger ist die Zulassung von deutschen Behörden. Diesbezüglich sind insbesondere das Bundeskriminalamt (BKA) oder die Physikalisch-Technische-Bundesanstalt (PTB) gemeint. Während das Mitführen in Deutschland schon ab 14 Jahren gestattet ist, müssen Personen in Österreich und der Schweiz 18 Jahre oder älter sein. Bei einem Besuch im Ausland sind vorab die Gesetze zu studieren. Während in Großbritannien eine Waffenbesitzerlaubnis benötigt wird, ist das Tragen in den Niederlanden oder in Norwegen komplett verboten. Über solche Einschränkungen müssen sich Interessenten, die CS-Gas oder Pfefferspray kaufen wollen, vorab informieren.

    5. Alternativen zu Pfefferspray: Was ist sonst noch auf dem Markt?

    Elektroschocker anstatt Abwehrspray Elektroschocker sind in Deutschland ebenfalls legal. Allerdings können wir die Anwendung nicht empfehlen. Wer sich Abwehrsprays kaufen möchte, kann auf einen gravierenden Vorteil zurückgreifen: Selbstverteidigung aus der Distanz. Dies ist beim Elektroschocker nicht möglich. Ein Teleskopschlagstock hat zwar Reichweite. Aber diese bringt wenig, wenn mit einem Schlag kein Erfolg zu erzielen ist. Von Interesse sind zudem die Notfallpfeifen. Denn sie können ohne Altersbeschränkung erworben werden und signalisieren der Umgebung, dass eine Gefahrensituation vorliegt.




    Fazit: Abwehrsprays kaufen ist ein guter Tipp für ein erhöhtes Sicherheitsgefühl

    Abwehrspray für erhöhtes Sicherheitsgefühl An dieser Stelle möchten wir das Wichtigste zum Thema Abwehrspray in wenigen Sätzen zusammenfassen. CS-Gas ist für die Anwendung beim Menschen gedacht – natürlich nur in konkreten Gefahrensituationen. Pfefferspray ist in Deutschland für die Abwehr von Tieren zugelassen. Das Tragen ist in Deutschland ab 14 Jahren legal. Der größte Vorzug ist wohl, dass das Selbstschutzmittel aus der Distanz zur Anwendung kommen kann. Um die Benutzung zu verstehen, sollten vorab einige „Probeschüsse“ abgegeben werden – natürlich ohne auf Menschen zu zielen. Das Führen entsprechender Sprays steigert das Sicherheitsgefühl. Bestenfalls kommen Abwehrsprays gar nicht erst zum Einsatz. Jetzt haben wir alle Informationen weitergegeben, um ein Abwehrspray kaufen zu können.




    TIPP: Günstige Angebote für Abwehrsprays!

    Hier finden Sie eine große & günstige Auswahl.

    Einfach auf den Button klicken und Sortiment unverbindlich anschauen!

    Angebote Abwehrsprays